Vita - Prof. Dr. med. Bernd Hoppe

Facharzt für Kinder- und Jugendmedizin
Hypertensiologie (DHL)
Leiter Subzentrum Kindernephrologie und Kindernierentransplantation am Zentrum für Kinderheilkunde der Uniklinik Bonn

Ausbildung in Pädiatrie: 

12/1988 - 01/1990: AIP, Pädiatrie, Kinderklinik St. Augustin
02/1990 - 12/1990 AIP/Assistenzarzt, Kinderchirurgie, Kinderkrankenhaus St. Marien, Landshut
01/1991 - 12/1992 Postdok-Stipendium (DFG Ho 1272/1-1), Pädiatrische Nephrologie; Universitäts-Kinderspital Zürich, Schweiz
01/1993 - 04/1993 Assistenzarzt, Medizinische Hochschule, Abteilung für Kinderheilkunde II, Kinderdialyse, Hannover
05/1993 - 01/1996 Assistenzarzt an der Universitäts-Kinderklinik Köln
04/1996 - 04/1998 Research Fellow, Northwestern University, Children’s Memorial Hospital, Division of Pediatric Nephrology, Chicago, IL, USA (DFG Ho 1272/4-1)
06/1998 - 09/1999 Assistenzarzt an der Uniklinik Köln

Oberarzt (Nephrologie) Uniklinik Köln und KFH-Kinderdialyse Köln Oktober 1999-September 2012, seither Leiter Subzentrum Kindernephrologie und Kindernierentransplantation am Zentrum für Kinderheilkunde der Uniklinik Bonn

Spezialisierung

  • Facharzt für Pädiatrie 1999
  • Fachliche Qualifikation Dialyse: Kolloquium am 6.4.2000 mit Nachweis der fachlichen Voraussetzungen gemäß §4 der Dialyse-Vereinbarung
  • Zusatzbezeichnung pädiatrische Nephrologie 2006
  • Hypertensiologe DHL 2006
  • Weiterbildungsberechtigung für pädiatrische Nephrologie

Promotion 1990

”Wirksamkeit der Alkalizitrattherapie beim rezidivierenden Calcium-Oxalat Harnsteinleiden” (Universität Bonn)

Habilitation 1999

“Neue Wege in Diagnostik, Therapie und Verlaufskontrolle der primären Hyperoxalurie” (Universität Köln)

APL-Professur 2005